iPhone bekommt fruchtige Schleifen, Komponieren geht unterwegs

22. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Das vielverwendete Composerprogramm FL Studio (früher „Fruity Loops“) kommt als Mobile-Version für iOS-Geräte in den iTunes App-Store.

Zu 15 (FL Studio Mobile für iPhone) bzw 20 (FL Studio Mobile HD für iPad) US-Dollar, nach der Einführungsphase 5 USD mehr. Für Musiker ist das eine grossartige Nachricht, weil FL Studio ausgesprochen leicht zugänglich und mühelos bedienbar ist. Die Einschränkungen rühren eher von der Leistung der Hardware: VST-Plugins können wegen der schwächeren Mobilprozessoren nicht verwendet werden.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben