Icann lässt beliebige Top-Level-Domains zu

Bisher ist das Internet mit einer halbwegs übersichtlichen Orientierung ausgestattet: Die Internetadresse enden entweder auf eine Länderkennung, wie „.de“, oder auf generische Top-Levels wie „.com“, „.net“ oder „.org“.

Ab dem 12 Januar 2012 soll das anders werden, dann können Interessierte beliebige Wörter als TLDs anmelden, so wie „.auto“, „.berlin“, „.newyork“ oder meinetwegen auch „.techfieber“. Damit hier nicht ein Goldrausch mit nachfolgendem globalem Klagetsunami losbricht, sollen Anmeldungen erstens sehr teuer, und zweitens genau geprüft werden. Ein Chaos wird das trotzdem geben, darauf wette ich schon heute.

[Link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.