Apple könnte die Smartphoneindustrie in bar kaufen

20. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

So weit haben wir es also kommen lassen: Apple hat im Moment 70 Milliarden US-Dollar auf dem Sparbuch. Bargeld. Damit könnte der Apfelkonzern sämtliche Konkurrenten zu ihrem derzeitigen Marktwert kaufen, mit Ausnahme von Samsung.

HTC, Nokia, RIM, LG, Motorola, Sony Ericcson wären dann weg. So wird es allerdings nicht kommen – warum soll Apple Geld für etwas ausgeben, das auch umsonst zu haben ist? Die Chancen stehen nämlich gut, dass der Siegeszug der iGeräte ungebremst weitergeht und die kleineren Konkurrenten ins Aus schiebt. Insofern ist Apple das Microsoft des 21sten Jahrhunderts, nicht wahr?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben