[Gadgets] Neue Laptops mit Sandy-Bridge-Chips 20 Prozent schneller – Testsieger Medion

18. Juni 2011 | by TechFieber.de

[Gadgets] Neue Laptops mit Sandy-Bridge-Chips 20 Prozent schneller - Testsieger Medion

Die neuen Notebooks mit Intels Sandy-Bridge-Prozessoren arbeiten rund 20 Prozent schneller als vergleichbare Geräte der Vorgängergeneration. Das berichtet die Zeitschrift «PC Welt» (Heft 7/2011) nach einem Vergleichstest von acht aktuellen Modellen. Bei der neuen Technik sitzen Prozessor und Grafikeinheit auf einer einzigen Platine. Dadurch sind die Datenwege zwischen Prozessor, Grafikchip und Zwischenspeicher kürzer.

Modelle mit Intel-Chip schneller als Geräte mit AMD-Chip

Der Testsieg bei den vier Modellen bis 700 Euro ging an das Acer Aspire 5750G-2414G50Mnkk (Preis 649 Euro). Es vereint laut Testurteil eine ordentliche Rechenleistung mit einer langen Akkulaufzeit. Das Notebook mit einer Bildschirmgröße von 39,5 Zentimetern hielt ohne Netzanschluss 5,5 Stunden durch. Nutzer erhalten allerdings nur ein Jahr Garantie und müssen mit einem relativ lauten Lüfter leben.

Die beiden getesteten Modelle mit AMD-Prozessoren waren langsamer als ihre Konkurrenz mit Intel-Chips. Dafür bot das HP Pavilion DV6 (699 Euro) beispielsweise ein Blu-ray-Laufwerk, zwei USB-3.0-Anschlüsse und einen Fingerabdruck-Sensor inklusive Software. Das Acer Aspire 5253 (399 Euro) ist trotz des Preises gut ausgestattet, fiel beim Tempo allerdings ab.

Medion Testsieger bei Modellen bis 1.000 Euro

Die beste Ausstattung bot im Vergleich der Testsieger bis 1.000 Euro von Medion. Das Akoya P6631 (849 Euro) verfügt über einen Intel-Chip und bestach mit Blu-ray-Laufwerk, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Netzteil mit Ausschalter. Allerdings bemängelten die Tester unter anderem, dass das Tippen auf der klapprigen Tastatur keinen Spaß mache.

wat/dapd

>>>>>>>>>>> IMAGE


wat/dapd / Foto: Atomkraftwerk Dounreay / Shirokazan via FlickR/cc

Antwort schreiben