Studie: Internetnutzer haben mehr echte Freunde

17. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Eine Umfrage des Pew Research Center unter 2255 US-Bürgern im Oktober und November letzten Jahres ergab, dass Nutzer von Internetkommunikation und hier vor allem von Sozialen Netzwerken mehr echte Funde haben als solche ohne virtuelle Anbindung.

Fast alle der Onliner haben auch einen Facebook-Account, aber die meisten Verbindungen schafft der Umfrage nach Twitter. MySpace zeigt nach wie vor deutliche Anzeichen eines Nutzer-Exodus, die Leute wechseln zu anderen Networks. Gegenüber der letzten Pew Studie dieser Art im Jahr 2008 hat sich die Zahl der Social-Network-User verdoppelt.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Kommentare (2)

Antwort schreiben