Project Spartan: Facebook legt sich mit Apple an

16. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Der ehemalige Computerhersteller Apple hat mit dem iPhone und iPad sowie dem dazu gehörigen Ökosystem aus iTunes und App-Store eine Übermacht im Mobile/Smartphone-Sektor erreicht, die der Konkurrenz zunehmend Sorgen bereitet.

Ausgerechnet Social-Media-Gigant Facebook scheint sich jetzt daran zu machen, diese Übermacht zu beenden. Wie die Gerüchtequellen der Interwebs gerade heraussprudeln, arbeitet ein mutmasslich 80köpfiges Facebook-Entwicklerteam an einem eigenen App-Store, der in HTML5 geschrieben ist und zunächst exklusiv in Apples Browser Safari laufen soll – ein klarer Angriff auf die Festung iOS.

Soweit man (gerüchteweise) weiss, wird der Facebook-Store eine Konkurrenz zu Apples Angebot, bei knapp 700 Millionen Social-Network-Nutzern im grossen „F“ wahrscheinlich gar keine schlechte Idee. Fakten zum „Project Spartan“ sollten in naher Zukunft verfügbar werden. Aber wer hätte gedacht, dass der bereits totgesagte Browser zu neuer Bedeutung kommt?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. quaelgeist says:

    Was ist das denn für ein Artikel!?
    „Der ehemalige Computerhersteller Apple“: Wieso zum Teufel EHEMALIG??
    Und von was für einem totgesagtem Browser redet ihr im letzten Satz!? Safari?Wann wurde der Tot geredet??

Antwort schreiben