LulzSec hackt CIA-Website

16. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Die Spassguerilla des Internet, bekannt unter dem Namen LulzSec, macht seit einiger Zeit mit unablässigen Angriffen auf die Webserver unterschiedlichster Anbieter von sich reden.

Nach Spieleentwicklern, dem US-Parlament, dem FBI hat es jetzt den grossen US-Geheimdienst CIA erwischt. Oh, wie peinlich! Dessen Website war für einige Stunden nicht erreichbar. Die Hacker kündigten ihren Erfolg per Twitter an: “Tango down — cia.gov — for the lulz.” Inzwischen hat sie die Webpräsenz des CIA vom DDoS-Angiff erholt, die Schlapphüte können nun über ein besseres Sicherheits- und Ressourcen-Management nachdenken.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben