Handy-Tarife für den Urlaub: EU-Roaming-Tarife sind nicht für jeden Handy-Nutzer geeignet

8. Juni 2011 | by TechFieber.de

  Handy-Tarife für den Urlaub: EU-Roaming-Optionen lohnen sich nicht für jeden Nutzer  Aufgrund einer EU-Regulierung kosten Handygespräche im Auslandsurlaub maximal 46 Cent. Eingehende Gespräche schlagen mit maximal 17 Cent je Minute zu Buche, Kurznachrichten kosten höchstens 13 Cent. Die regulierten Preise gelten allerdings nicht unbedingt in jedem Tarif, warnt das Telekommunikationsportal teltarif.de.

Einige Anbieter schalten bei Vertragsabschluss automatisch eine spezielle Roaming-Option. Diese speziellen Roaming-Optionen lohnen sich trotz anderslautender Werbeaussagen nicht für jeden.
Für viele Urlauber sind sie teurer als der EU-Tarif, warnt teltarif.de.

Noch nicht reguliert sind die Preise für das mobile Surfen im EU-Ausland. Dafür können bis zu 20 Euro pro Megabyte an Kosten anfallen. Die Anbieter im EU-Ausland müssen aber eine Kostengrenze von knapp 60 Euro anbieten. Ist das Limit erreicht, wird die Internetverbindung automatisch getrennt. Sie wird dann erst wieder aktiviert, wenn der Verbraucher dies ausdrücklich wünscht.

ari/dapd

Antwort schreiben