Die neue Facebook-Gesichtserkennung, und wie man sie abschaltet

8. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Facebook hat die Angewohnheit, neue Features auch dann ganz unbekümmert und ohne Vorankündigung einzuführen, wenn sie die Privatsphäre der Benutzer berühren oder sogar einschränken. So auch bei der neuen „Gesichtserkennung“, die mittlerweile auch ausserhalb der USA aktiviert wurde.

Diese Funktion versucht herauszufinden, ob der betreffende Benutzer auf irgendwelchen Fotos abgebildet sei oder nicht, und meldet das dann den „Freunden“ des Nutzers – da sind peinliche Situationen geradezu vorprogrammiert. Glücklicherweise lässt sich diese tolle neue Eigenschaft auch einfach so abschalten, da hat der Zuckerberg-Konzern wohl schon dazu gelernt.

Der Weg zu etwas mehr Privatsphäre: Von der Facebook-Startseite klickt man rechts oben auf „Konto“, dann „Privatsphäre-Einstellungen“, dann unter dem Feld „Inhalte auf Facebook teilen“ auf „Benutzerdefinierte Einstellungen“. Im zweiten Feld „Dinge, die andere Personen teilen“ steht nun „Freunden Fotos von mir vorschlagen (Wenn ein Foto nach mir aussieht, meinen Namen vorschlagen)“, hier Klick auf „Einstellungen bearbeiten“ und den Button rechts von „Aktiviert“ auf „Gesperrt“ ändern. Dann OK. Fertig.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben