China: Neue MIPS-Prozessoren für Tablets und Smartphones

6. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Das eher der ARM- als der x86-Prozessorarchitektur verwandte MIPS-Design wird in China besonders gerne weiterentwickelt, so auch in diesem konkreten Fall.

Aktuelle Früchte dieser Anstrengungen sind stromsparende Mobilprozessoren der Firmen Ingenic und Actions Semiconductor, die zwischen 1,0 und 1,3 Ghz getaktet sind, mit integrierten Zusatzfunktionen wie Grafikchip oder GPS. Ein erstes Smartphone mit solchen Prozessoren wird derzeit von TCL Corporation entwickelt. Die chinesischen MIPS-Chips sind noch nicht auf dem Markt, dürften aber in der näheren Zukunft deutlich zum Konkurrenzkampf der Hersteller von Mobile Devices beitragen. Das finden wir gut, schliesslich möchten wir spätestens zu Weihnachten vollfunktionale Tablets für 100 Euro verschenken können.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben