[Gadgets] Schneller speichern mit USB 3.0: USB-Stick mutiert zum mobilen Arbeitsplatz

27. Mai 2011 | by TechFieber.de

[Gadgets] Schneller Speichern mit USB 3.0: USB-Stick mutiert zum mobilen Arbeitsplatz

Wer seine Daten zur Sicherung oder für den Transport auf einem externen Speichermedium wie USB-Stick oder einer externer Festplatte ablegen will, sollte zu einem Gerät nach dem neuen USB-3.0-Standard greifen. Das rät Hardware-Experte Boi Feddern von der Zeitschrift «c’t». Das Tempo betrage dabei 80 bis 160 Megabyte pro Sekunde. Viele aktuelle Notebooks oder PCs verfügen bereits über entsprechende Schnittstellen. In PCs lassen sie sich durch Steckkarten leicht nachrüsten.

USB-Sticks eignen sich dank ihrer geringen Ausmaße sehr gut für die Mitnahme von Daten oder auch als Speichermedium für die eigene Arbeitsumgebung, schreibt die Zeitschrift «c’t» (Ausgabe 12/2011). Mit etwas Vorbereitung lässt sich an jedem beliebigen Rechner mit seinen persönlichen Desktop-Einstellungen arbeiten. USB-Sticks bieten dank ihrem Fassungsvermögen von 16 und mehr Gigabyte genug Platz für die aktuellen Urlaubsfotos oder die persönlichen Text-Dokumente. Sie sind zudem sehr widerstandsfähig und robust.

Dagegen eigneten sich für das eigene Video- und Musikarchiv Festplatten als zentraler Netzwerkspeicher am ehesten. Beim Kauf sollte man jedoch darauf achten, dass das Gerät zusätzliche Funktionen wie Streaming-Server für Musik und Filme gleich mitbringt.

Platten wenig stoßfest

Im Vergleich seien Festplatten allerdings wenig stoß- und ruckelresistent. Wer länger mit ihnen arbeiten will, sollten sie deshalb eher seltener als mobilen Datenträger einsetzen. Das Gigabyte Speicherplatz gibt es bei externen Platten bereits ab 10 Cent.

wat/dapd

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben