[Mobile] Günstiger im Ausland telefonieren: Ausländische Smartphone-Karte spart im Urlaub Geld

18. Mai 2011 | by Alex Reiger

[Mobile] Günstiger im Ausland telefonieren: Ausländische Smartphone-Karte spart im Urlaub Geld Smartphones laden regelmäßig Daten aus dem Netz herunter. Bei der Nutzung der mobilen Vielkönner im Ausland drohen deshalb durch Datenroaming schnell hohe Kosten. Wer sein Smartphone auch im Urlaub nutzen will, sollte auf eine Prepaid-Karte aus dem Urlaubsland mit Tagesflatrate oder einem bestimmten Datenvolumen setzen, rät das aktuelle Sonderheft «c’t praxis Android» der Zeitschrift «c’t». Damit bleiben die Kosten für den Datenverkehr auf wenige Euro am Tag begrenzt.

Eine Nutzung des Smartphones während des Urlaubs mit einer lokalen Karte funktioniert aber nur, wenn das Gerät keinen Netlock hat. Die Sperre verhindert die Nutzung des Telefons mit der Karte eines alternativen Anbieters. Vor dem Einlegen der SIM-Karte im Ausland sollten die Datendienste von iphone, HTC und Co zudem abgeschaltet sein, damit die mobile Datennutzung erst mit dem passenden Tarif erfolgt.

wat/dapd

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben