Neue iMacs: Festplatten nicht mehr nachrüstbar

13. Mai 2011 | by Fritz Effenberger

Dem Hersteller besonders schicker Computer konnte man keine beosnders Niedrigen Bau-/Ersatzteile-Preise vorwerfen. Jetzt geht Apple noch einen Schritt weiter und stellt mit den gerade erschienenen iMac-Versionen den Anschlussstecker für die Festplatte von branchentypischen 4 auf nun Apple-eigene 7 Pole um. Folge: Man kann nicht mehr wie bisher einfach eine dicker Harddisk vom Discounter in seinen Mac stecken, sondern muss die teure mit dem Apfel drauf kaufen. Gemein! Bleibt zu hoffen, dass die Zulieferindustrie bald auf die Idee kommen, HD-Anschluss-Adapter von 4 auf 7 Pole anzubieten. Immer vorausgesetzt, Apple hat da kein Patent drauf.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben