[Mobile] Dünner und schneller: Research in Motion (RIM) präsentiert Blackberry Bold 9900 Smartphone

12. Mai 2011 | by TechFieber.de

[Mobile] Bold 9900: Dünner und schneller - Research in Motion stellt NFC-Blackberry vor

Ganz und gar nicht „bold“, sprich „dicklich“ ist der neueste Wurf des kanadischen Business-Smartphone-Herstellers Research in Motion (RIM). Der Konzern hat ein neues Blackberry-Modell mit 2,8-Zoll-Touchscreen (640 mal 480 Pixel) und Tastatur angekündigt – und diese ist mit nur 10,5 Millimeter Tiefe das bisher dünnste RIM-Multimedia-Mobiltelefon aller Zeiten.

Das Bold 9900 ist mit 10,5 Millimeter dünner und mit 1,2-Gigahertz-Prozessor auch schneller als die anderen Modelle des Herstellers. Erstmals setzt RIM das neue Betriebssystem Blackberry 7 OS mit HTML-5-Browser ein, das das Trennen beruflicher und privater Daten ermöglicht (Balance-Funktion). Zudem bietet das 130-Gramm-Gerät die Nahfunktechnik NFC (Near Field Communications) zum bargeldlosen Bezahlen, acht GB Speicher, Fünf-Megapixel-Kamera mit HD-Videofunktion (720p), UMTS/HSPA-Plus, n-WLAN und GPS.

Angetrieben wird das Bold 9900/9930 von einem 1,2-Gigahertz-Prozessor und 768 Megabyte Arbeitsspeicher. Das RIM-Smartphone ist nach dem Blackberry Torch das zweite Modell der Kanadier, das sowohl einen Touchscreen als auch eine echte Volltastatur hat.

Das Touchscreen-Display misst 2,8 Zoll groß und schafft eine Auflösung von 640×480 Pixeln bei einer Pixeldichte von 287 ppi. Zum Vergleich erreicht das Blackbery-„Torch“-Handy mit seiner Displaygröße von 3,2 Zoll dagegen nur eine Auflösung von 360×480 Pixel und 188 ppi.

Verkaufsstart und Preis stehen leider noch nicht fest.

[Mobile] Bold 9900: Dünner und schneller - Research in Motion stellt NFC-Blackberry vor

jek

Antwort schreiben