[TechBusiness] Chip-Hersteller Infineon übernimmt Qimonda-Produktions-Anlage in Sachsen

 [TechBusiness] Chip-Hersteller Infineon übernimmt Qimonda-Produktions-Anlage in SachsenDer Halbleiterhersteller Infineon kauft dem Insolvenzverwalter von Qimonda Fertigungsanlagen in Dresden ab. Für Immobilien und Fabrikationsanlagen, welche direkt an das Infineon-Gelände angrenzen, wurden 100,6 Millionen Euro gezahlt, wie das im Dax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Erwerb umfasst Reinraumtechnik und Fertigungsanlagen sowie Betriebsmittel der 300mm-Fertigung. Der Insolvenzverwalter hatte die Reinräume nach der Insolvenzeröffnung betriebsbereit gehalten.

Mit dieser Transaktion ist die Verwertung des Qimonda-Vermögens abgeschlossen. Wegen dieses Zukaufs sowie des weiteren Kapazitätsausbaus, erhöht Infineon das Investitionsbudget für dieses Geschäftsjahr von rund 700 Millionen Euro auf 850 Millionen Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Infineon 325 Millionen Euro investiert.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.