Apple veröffentlicht Patch für den iPhone-Standort-Speicher-Bug

Ein Bug, ein blosser, simpler Programmfehler sei es nämlich gewesen, der zur Speicherwut der Apfeltelefone geführt hätte. Dieser würde im Update 4.3.3 behoben, zu haben via iTunes. Nach Installation würde der Nutzer, anders als zuvor, über einen Popup über die Aktivität des Sammel-Apps informiert, es würde sich erheblich weniger Orte merken bzw schneller wieder vergessen, ein Speichern auf angeschlossene PCs würde zukünftig unterbleiben und ein Abschalten der Location-Dienste hätte ein vollständiges Löschen alles Standortdaten zur Folge. Na also, warum denn nicht gleich?

[Link]

One Response

  1. Christian 5. Mai 2011

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.