[GadgetFieber] Mäuse werden jetzt … Katzen? Hunde?

30. April 2011 | by Bianca Appelmann

Celluon evoMouse

Ich finde es ganz interessant, dass Leute, die sich für den Großbereich Computer beziehungsweise Computerzubehör stark interessieren, auf der einen Seite nach technischen Neuerungen lechzen, auf der anderen Seite aber oft höchst misstrauisch eben diesen Entwicklungen begegnen. Gerade vor einer halben Stunde ungefähr hat mich ein Freund gefragt, über was ich heute noch schreiben werde. Meine Antwort: „Ach, da hat ne Firma ne neuartige Mouse entwickelt…“ Weiter kam ich nicht, schon wurde abgewunken, garniert mit den Worten: „Das haben schon viele versucht.“

Celluon evoMouse

Zugegeben, das ist nicht von der Hand zu weisen, aber der koreanische Periferiegerätehersteller Celluon scheint mit der evoMouse einen sehr guten Ansatz gefunden zu haben. Die Mouse, die jetzt eher wie eine Katze oder ein Hund aussieht, verwandelt nahezu jede ebene Fläche in ein Touchpad / Touch Tablet. Die Mouse selbst wird gar nicht mehr bewegt, sondern diese registriert die Fingerbewegungen auf der Tischfläche. Sie erkennt verschiedene Gesten und bewegt so den Cursor, vergrößert oder verkleinert Ansichten, klickt und doppelklickt, malt und macht auch ansonsten alles, was so ein Schreibtischtier halt können muss.

[everythingUSB, celluon]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. JürgenHugo says:

    Ööhm: ich bin zwar auch „höchst mißtrauisch“ – aber eher aus anderen Gründen: weil in Prospekten immer nur steht, wie toll die Sachen sind, und nicht deren Macken. Auf jeden Fall bin ich „äußerst höchst interessiert“ an Eingabegeräten, und kenne mich da auch ein wenig aus.

    Seit einiger Zeit benutze ich an 2x PC + 1x iMac nur Apple-Keyboards, 2 Mäuse von MS, eine von Cherry. Und ich hab noch weitere (Mäuse und Keyboards, Comps nur die 3…)

    Du hast dich doch sicher damit schon näher beschäftigt, oder?

    1) ist das ein Projekt, oder kann man das kaufen?
    2) Preise schon absehbar?
    3) ich werde natürlich auch schon mal selber bei denen schauen, was ich da raus finde – dafür wird mein Englisch schon noch reichen…

    4) ich bin kein Fanboy von irgendwas – ich nörgel an allem rum: Win, OS X, Linux – weils überall was zu nörgeln gibt.
    5) ich hab Anfang 2007 mit 55 den ersten Comp gekauft – da wußt ich noch nicht mal, wie/das man Bookmarks im Browser machen kann.
    6) DAS hab ich aber mittlerweile rausgefunden…

    So, das wars erstmal. Den RSS-Feed werd ich mal abonnieren – aber auf den Facebook-Button drück ich NICHT. Weil ich a) den Zuckerberg absolut nicht leiden kann und b) von Facebook „0“ halte.

  2. […] TB im Gehäuse. Woa. In anderen News zum Verlauf der letzten Tage: Meinen herzlichen Dank an Bianca Appelmann of Gizmodo- und 11tech-Fame für die Vertretung. Ich denke, unsere Leser hatten ebensoviel Spass […]

Antwort schreiben