[Photo] Test: Fotobücher mit Fotopapier: Qualität erreicht fast Papierabzüge – Testsieger Lidl

29. April 2011 | by TechFieber.de

[Photo] Test: Fotobücher mit Fotopapier: Qualität erreicht fast Papierabzüge - Testsieger Lidl

Fotobücher mit Fotopapier erreichen mittlerweile fast die Qualität von Papierabzügen. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift «Computerbild» (Heft 10/2011) nach einem Vergleich von 18 Angeboten. Bei acht Produkten kam mattes Fotopapier zum Einsatz. Solche Erinnerungsalben eignen sich für die Präsentation der Digitalfotos von Familienfest oder Urlaub.

Die Anbieter stellen via Internet kostenlose Software zur Gestaltung des persönlichen Fotobuchs zur Verfügung. Das Zusammenstellen der Bilder ist mit ihnen unkompliziert. Alle Angebote überzeugten im Test mit akzeptabler bis guter Bedienung. Ist die Vorlage fertig, verbindet sich die Software für den eigentlichen Bestellvorgang automatisch mit dem Anbieter.

Fotos auf Standard-Papier wirken matt

Fotobücher mit Standard-Papier sind relativ günstig. Einfache Fotohefte im DIN-A5-Format gibt es ab 7 bis 15 Euro. Allerdings wirkten Fotos darin etwas detaillarm und leicht grieselig. Wesentlich besser sahen die Bücher aus, bei denen Fotopapier zum Einsatz kam. Sie kosten aber deutlich mehr. Die Preise liegen zwischen 19 Euro für 26 Seiten und rund 100 Euro für 82 Seiten. Versandkosten und teilweise auch Bearbeitungsgebühren kommen in allen Fällen dazu.

Lidl mit großem Angebot

Bei Fotobüchern mit Standard-Papier ging der Testsieg an Lidl und Photo Dose. Während Lidl mit einem großen Angebot und einfach zu bedienender Software punktete, verfügten die Produkte von Photo Dose dank kräftiger Farben und guter Graustufenwiedergabe über eine etwas bessere Bildqualität.

Lidl lag auch bei den Fotopapier-Büchern auf Platz eins. Zudem sind die Preise des Discounters günstig, was in beiden Kategorien den Preis-Leistungs-Sieg bedeutete.


wat/dapd / Foto: Cewe

Antwort schreiben