[TV] Pay-TV brummt (doch): Bezahlsender BSkyB macht 790 Millionen Pfund Gewinn

28. April 2011 | by TechFieber.de

 [TV] Pay-TV brummt (doch): Bezahlsender BSkyB macht 790 Millionen Pfund GewinnDie Geschäfte des vor der Komplettübernahme durch den Medienmogul Rupert Murdoch stehenden britischen Bezahlsenders British Sky Broadcasting (BSkyB) laufen weiter glänzend. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 (Juni 2011) sei der Umsatz um 14 Prozent auf 4,83 Milliarden Pfund (rund 5,44 Mrd Euro) geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn legte um fast ein Viertel auf 790 Millionen Pfund zu. Trotz der deutlichen Zuwächse bleibt BSkyB mit Blick auf den Geschäftsverlauf des Kalenderjahres 2011 vorsichtig.

Der Sender gewann im vergangenen Quartal 51.000 neue Kunden und hat jetzt mehr als zehn Millionen Abonnenten. Zudem zog der durchschnittliche Umsatz pro Kunde an. Zu der möglichen Übernahme durch den US-amerikanischen Medienunternehmer Murdoch äußerte sich BSkyB am Donnerstag vorerst nicht. Nach Zugeständnissen Murdochs hatte die britische Regierung zuletzt grünes Licht für diesen Plan signalisiert. Jetzt ist der Medienmogul, der in Deutschland den Pay-TV-Sender Sky Deutschland – früher Premiere – kontrolliert, wieder am Zug. Er muss sein ursprüngliches Gebot deutlich aufbessern, da der Kurs seit Anfang Februar stark gestiegen ist.

Comment (1)

Antwort schreiben