[TechBusiness] Überraschung: Koreanischer CE-Riese LG Electronics macht weiter Verlust

28. April 2011 | by Silvia Kling

[TechBusiness] Überraschung: Koreanischer CE-Riese LG Electronics macht weiter Verlust

Innovativer neuer Tech-Gadgets wie dem oben gezeigten 3D-Tablet-Computer LG V900 Optimus Pad zum Trotz – der koreanische CE-Riese LG Electronics macht weiter satte Verluste: Der CE- und Elektronik-Riese ist im ersten Quartal 2011 überraschend in der Verlustzone geblieben. Ein schwaches Geschäft mit Mobiltelefonen sorgte im ersten Quartal für einen Verlust von 15,8 Milliarden Won (rund zehn Millionen Euro), wie das Unternehmen in Seoul mitteilte.

Vor einem Jahr hatte der drittgrößte Handyhersteller der Welt noch einen Gewinn von 674,6 Milliarden Won erwirtschaftet. Bereits im vierten Quartal 2010 war der Konzern mit 256,4 Milliarden Won tief in die Verlustzone gerutscht. Analysten hatten für das Auftaktquartal mit einem Gewinn gerechnet. Der Umsatz ging im Berichtszeitraum leicht um 0,4 Prozent auf 13,2 Billionen Won zurück.

LG ist der zweitgrößte Hersteller von TV-Geräten nach dem einheimischen Konkurrenten Samsung Electronics. Bei Handys ist LG die weltweite Nummer drei nach Nokia  und Samsung. Bei den zukunftsträchtigen Smartphones verpasste LG Electronics allerdings den Anschluss. Den Abstand hofft der Konzern mit neue Modellen in diesem Jahr schließen zu können.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben