[TechBusiness] Software-Riese SAP verfehlt Erwartungen – jedoch Ausblick bekräftigt

28. April 2011 | by TechFieber.de

 [TechBusiness]  SAP verfehlt im ersten Quartal Erwartungen - Ausblick bekräftigt Europas größter Softwareanbieter SAP <SAP.ETR> ist dank der Sybase-Übernahme und der Erholung der Weltmärkte mit einem Umsatz- und Gewinnanstieg ins Jahr gestartet. Die Walldorfer blieben dennoch beim Umsatz leicht und beim Gewinn sogar deutlich hinter den Erwartungen zurück. Experten hatten wegen der starken Zahlen der Konkurrenz mit höheren Zuwächsen gerechnet. SAP bekräftigte am Donnerstag seinen Jahresausblick, wonach der Umsatz mit Software und softwarebezogenen Dienstleistungen (SSRS) währungsbereinigt um 10 bis 14 Prozent wachsen soll. Beim operativen Gewinn vor Sonderposten und Währungseffekten peilt SAP zwischen 4,45 und 4,65 Milliarden Euro an. Daher dürfte die operative Marge bei 32,5 bis 33 Prozent liegen.

Unternehmenschef Bill McDermott zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. „Unser Umsatz ist in allen Regionen zweistellig gewachsen und der Softwareumsatz hat dabei vom steigenden Beitrag unserer Geschäfts- und Vertriebspartner profitiert.“ Co-Chef Jim Hagemann Snabe ergänzte: „Die Nachfrage nach unseren jüngsten Innovationen – In-Memory-Computing, On-Demand und Mobility – wächst stark. In allen Produktbereichen bringen wir Innovationen schneller an den Markt und erhöhen kontinuierlich in allen Unternehmensbereichen die Effizienz.“

In den ersten drei Monaten des Jahres legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 21 Prozent auf 3,024 Milliarden Euro zu. Der SSRS-Umsatz verbesserte sich von 1,95 Milliarden Euro auf 2,33 Milliarden Euro. Der operative Gewinn vor Sonderposten stieg um 21 Prozent auf 779 Millionen Euro, der Überschuss von 439 Millionen Euro auf 528 Millionen Euro. Der operative Cashflow verdoppelte sich auf 1,59 Milliarden Euro und war damit der höchste jemals in einem ersten Quartal erzielte Wert.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben