Studie: 44 Prozent der Bundesbürger nutzen Internet-Banking

27. April 2011 | by TechFieber.de

 XXXX Die Nutzung des Online-Banking ist in Deutschland stark gewachsen. Laut einer Umfrage des Bankenverbandes stieg der Anteil der Nutzer seit dem vergangenen Jahr um neun Prozentpunkte auf 44 Prozent. Zudem nahm auch das Vertrauen in die Sicherheit zu. 43 Prozent der Deutschen halten Online-Banking nun für sicher oder sehr sicher, 2010 waren es nur 35 Prozent. Dabei sind Jüngere weniger skeptisch als Ältere: Während sechs von zehn unter 40-Jährige von der Sicherheit überzeugt sind, ist dies bei den über 60-Jährigen nur etwa jeder Fünfte (23 Prozent). Die meisten Online-Banker gibt es bei den 30 bis 39-Jährigen; hier sind es 74 Prozent. Immerhin nutzt aber auch bereits fast jeder Zweite (48 Prozent) der 50 bis 59-Jährigen die Möglichkeit, Bankgeschäfte online zu erledigen. In der Altersgruppe 60+ sind es immerhin noch 21 Prozent. Die privaten Banken liegen beim Online Banking deutlich vorn: Bereits sechs von zehn Kunden nutzen den Computer für Bankgeschäfte. Bei Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sind es erst vier von zehn Kunden.

wat/dapd/dts

Antwort schreiben