Rüsten für die Post-PC-Ära: Computer-Discounter Dell will jenseits des Billig-PCs punkten

26. April 2011 | by TechFieber.de

Rüsten für die Post-PC-Ära: Computer-Discounter Dell will mehr als PCs anbieten

Der Computerhersteller Dell setzt für künftiges Wachstum auf Geschäfte jenseits der klassischen PCs. „Wir sehen Dell als einen breiten Anbieter für Technologielösungen“, sagte Firmenchef und Unternehmensgründer Michael Dell im Gespräch mit dem „Wall Street Journal Europe“ (WSJE/Dienstag).

Nur noch ein Fünftel seines Geschäfts macht Dell heutzutage mit Privatkunden. Der Rest der Kundschaft sind zu etwa gleichen Teilen Großkonzerne, kleine und mittelständische Betriebe sowie Behörden. Im Schlussquartal des vergangenen Jahres sei der Gewinn mit Privatkunden leicht gestiegen und auch im laufenden Jahr solle die Entwicklung ähnlich verlaufen, sagte Dell der Zeitung.

Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren mit Spezialisten für Datenspeicherung und -sicherheit verstärkt. Weitere Zukäufe sowie Partnerschaften schloss der Manager nicht aus. „Wenn man sich unsere Profitabilität anschaut, wurde sie klar von der erfolgreichen Zukaufs- und Integrationsstrategie befördert.“ Das Augenmerk richte er weiter in erster Linie kleinere und mittlere Zukäufe.

Eine Aufholjagd prognostiziert der Manager für Tablet-PCs auf Basis des mit Apple konkurrierenden Betriebssystems Android. Er sehe keinen Grund, warum Android-Tablets den Trendsetter iPad nicht überholen sollten, sagte Dell.


Foto: Dell Streak Tablet Computer

Antwort schreiben