Flock: Vorbei

13. April 2011 | by Fritz Effenberger

Ein eigener Browser nur für Soziale Netzwerke, der das ganze Einloggen und Nachschaun gleich integriert und sämtliche Freunde, Follower, Trends und Meme auf einen Blick präsentiert? Mensch, ist das nicht eine gute Idee? Ja, vielleicht. Nur hat sie eben nicht funktioniert, und das Team hinter dem Flock-Browser hat angekündigt, dass am 26 April alles vorbei ist. Oh. Gegründet im Jahr 2005, hatte Flock bis zu 10 Millionen Nutzer. Nur Geld war damit keins zu verdienen, also wechselt das Team zu Farmville-Anbieter Zynga und macht hinter sich das Licht aus und die Tür zu. Letzte Empfehlung: Leute, wechselt zu Chrome oder Firefox. Ok.

[Link]

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben