[Greentech] Stromspargrafik für Desktop-PCs

11. April 2011 | by Fritz Effenberger

Ein bisher unterschätztes, wenn nicht gar verdrängtes Thema ist der zusammengerechnet ziemlich hohe Stromverbrauch der gesammelten Büro- und Heim-Rechner. Gerade wenn diese „multimediafähig“, als mit anständiger Grafikkarte ausgestattet sind, ist der Stromhunger auch bei Untätigkeit eigentlich ein Problem. Notebooks machen es vor: Im Office-Modus genügt die sparsame Mainboard-Grafik (oder mittlerweile die On-Chip-Grafik), während für Spiele oder HD-Videos ein leistungsstärkerer Grafikchip zugeschaltet wird. Diese Funktion will LucidLogix zur Verfügung stellen, mit dem Virtu Umschaltsystem. Nachteil: Teuer. Softwarelizenzen. Glücklicherweise hört man von den eigentlichen Grafikspezialisten AMD und Nvidia, dass innerhalb der nächsten Monate diese Funktionalität auch für ganz normale Grafikkarten und dann ohne Aufpreis verfügbar werden soll. Na also.

[Link]

 

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben