Online-Riese Google steht vor Vergleich mit Justizministerium wegen Übernahme des Flugdatenanbieters ITA

8. April 2011 | by TechFieber.de

 Lösung in Sicht: Online-Riese Google steht vor Vergleich mit Justizministerium wegen Übernahme des Flugdatenanbieters ITA Der Streit um die geplante Übernahme des US-Flugdatenanbieters ITA durch den US-Suchmaschinenriesen Google nähert sich laut einem Pressebericht einer Lösung. Google werde möglicherweise schon in wenigen Tagen einen Vergleich mit dem US-Justizministerium schließen, berichtete das „Wall Street Journal Europe“ (WSJE) am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Die Vereinbarung sehe Zugeständnisse von Google an seine Konkurrenten vor.

Mit diesem Vergleich könnte Google der Zeitung zufolge ein Gerichtsverfahren abwenden. Der Suchmaschinenbetreiber würde sich verpflichten, den Konkurrenten weiterhin ITA-Dienste zu fairen Preisen anzubieten. Gleichzeitig würde sich Google damit erstmals einer dauerhaften Teil-Überwachung durch die US-Kartellbehörden unterwerfen.

Im vergangenen Dezember hatte sich Microsoft der breiten Front von Gegnern des Geschäfts angeschlossen. Microsoft nutzt die ITA-Daten, um die Reisesuche bei seiner Suchmaschine Bing zu bestücken. Auch die Gruppe FairSearch.org, zu der viele bekannte Namen aus der Reisebranche zählen, wollte die US-Wettbewerbshüter dazu bewegen, die Übernahme zu verbieten. Der Softwarespezialist ITA wertet Flugreise-Informationen aus und stellt die Daten zum Beispiel Reise-Websites wie Expedia zur Verfügung. Der Suchmaschinen-Primus will die US-Firma für 700 Millionen Dollar (550 Mio Euro) kaufen.

Antwort schreiben