[Medien] Engadget-Blogger verlassen AOL, finden neues Zuhause

4. April 2011 | by Fritz Effenberger

Der äonen-alte Startup-Zyklus: Unternehmen kauft junges, aufregendes, erfolgreiches Projekt, spart es anschliessend so gründlich kaputt, bis die Mannschaft das sinkende Schiff verlässt und lieber woanders weiter macht. So geschehen im Fall vom ehemals führenden Techblog Engadget, dass zusammen mit seinem Dachverlag Weblog Inc. nach zwei erfolgreichen Jahren 2005 von Web-Oma AOL aufgekauft wurde. Ähnlich wie neulich das Politblog Huffington-Post im Einkaufskorb von AOL landete. Jetzt hat das nahezu gesamte Team von Engadget das Herumtapsen auf dem Mittelweg satt und zieht zusammen mit der Web-Infrastruktur der US-Sportseite SB Nation eine neue Techplattform auf. Da sind wir natürlich besonders gespannt, und hoffen für die Kollegen, dass in der neuen Firma nicht wieder alle wichtigen Entscheidungen von Buchhaltern getroffen werden.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben