[TV] Fernseher-Hersteller Loewe macht 7 Millionen Euro Minus

25. März 2011 | by TechFieber.de

 [TV] Fernseher-Hersteller Loewe macht 7 Millionen Euro Minus

Nach dem verpatzten WM-Jahr 2010 kommt der Unterhaltungselektronik-Hersteller Loewe <LOE.ETR> auch 2011 noch nicht in Schwung. In den ersten Wochen des Jahres lagen Umsatz und Ergebnis noch unter den Vorjahreswerten, wie Vorstandschef Oliver Seidl am Donnerstag in München sagte. Das Jahr 2010 endete für Loewe mit einem Verlust von 7 Millionen Euro, nachdem der Konzern im Krisenjahr 2009 noch einen Gewinn von 8 Millionen Euro verbucht hatte. Der Umsatz sank um gut 5 Prozent auf 307 Millionen Euro. Angesichts der schwachen Zahlen hatte der damalige Vorstandschef Frieder Löhrer bereits Ende Juli 2010 seinen Hut genommen. Ihm folgte Seidl.

Für das laufende Jahr peilt Loewe ein Umsatzplus von rund 10 Prozent auf 340 Millionen Euro an und will operativ die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen. Seidl setzt bei den Produkten vor allem auf 3D-Fernsehgeräte und die Erweiterung von technisch ausgefeilten Unterhaltungssystemen für das ganze Haus. Zudem soll das im Juni unter dem Eindruck des gefloppten WM-Geschäfts gestartete Restrukturierungsprogramm weiter Kosten dämpfen und das Tempo bei der Markteinführung innovativer Produkte erhöhen.

Antwort schreiben