[TechWissen] Wenig genutztes Dateiformat: XPS-Drucker entfernen

22. März 2011 | by TechFieber.de

Eigentlich wollte Microsoft mit der Einführung von Windows Vista ein eigenes Dateiformat etablieren, das in Konkurrenz zu PDF treten sollte: XPS (XML Paper Specification). Doch der Versuch ist gescheitert. Kaum jemand nutzt das XPS-Format.

PDF ist und bleibt bleibt das Standardformat für den universellen Datenaustausch. Doch damit wird auch der automatisch installierte XPS-Drucker überflüssig, der praktisch in jeder Druckfunktion angeboten wird. Der virtuelle Drucker «Microsoft XPS Document Writer» ist dafür zuständig, aus beliebigen Dateien eine XPS-Datei zu machen. Wer XPS nie nutzt, kann den überflüssigen Drucker aber entfernen. Dazu den Befehl «Start | Systemsteuerung» aufrufen und auf «Programme» sowie «Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren» klicken. In der Liste das Häkchen bei «XPS-Dienste» entfernen und mit OK bestätigen. XPS ist damit Geschichte.

kez/dpa

Antwort schreiben