[MobileFieber] Studie: Ätsch, iPhone! Android-Surfer sind schneller

18. März 2011 | by TechFieber.de

[MobileFieber] Studie: Ätsch, iPhone! Android-Surfer sind schneller
Der in Mobilgeräte mit dem Betriebssystem Android eingebaute Chrome-Browser ist einer Studie zufolge um über 50 Prozent schneller als Safari in den neuesten iPhones. Bei mehr als 1.000 getesteten Web-Seiten lädt die Google-Software in 84 Prozent der Fälle schneller als de des iPhones mit dem neuesten Betriebssystem, ermittelte die auf Web-Optimierung spezialisierte Firma Blaze.

Nach über 45.000 Messungen registrierten die Tester einen deutlichen Leistungsvorsprung für Android-Smartphones. Gut 3,2 Sekunden braucht im Durchschnitt ein iPhone, um eine Web-Seite komplett anzuzeigen – bei Android dauert dies im Mittel 2,1 Sekunden. Androids Vorsprung schmilzt aber fast komplett weg, wenn speziell für Mobilgeräte angelegte Web-Seiten aufgerufen werden: Hier sind die Google-Handys nur noch um circa drei Prozent schneller.

Die Resultate haben Blaze nach eigenen Angaben selbst überrascht: Auch nach dem jüngsten Betriebssystem-Update auf iOS 4.3 bei Apple vor wenigen Wochen war keine wesentliche Verbesserung bei den Ladezeiten für Web-Seiten zu erkennen. Apple hatte für die neueste Version besonders eine Beschleunigung bei Javascript-Seiten versprochen. Vergleiche zwischen neuer und alter Version hätten aber bei Web-Aufrufen kaum messbare Vorteile ergeben.

 XXXX

wat/dapd

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben