[Greentech] Pepsi macht Flaschen aus Pflanzen

17. März 2011 | by Fritz Effenberger

Der Getränkehersteller PepsiCo ist ziemlich glücklich darüber, dem Hauptkonkurrenten Coca Cola mal so richtig eine lange Nase drehen zu können. Während dieser nach Eigenangaben noch Jahre für eine solche Entwicklung braucht, stellte Pepsi einen neue Getränkeflasche aus Pflanzenstoffen vor. Kein Erdöl. Nur Präriegras, Maishülsenblätter und Pinienrinde, also nichts Exotisches.

Und das Material sei von handelsüblichen PET-Flaschen nicht zu unterscheiden, sagt die Firma. Verkauft wird sie ab nächstem Jahr. Wenn das so stimmt, was wir mal annehmen wollen, dann hat die Menschheit gerade einen Riesenschritt in eine grünere Zukunft gemacht. Darauf eine Pepsi (oder Gatorade, Mirinda, Tropicana, Aquafina etc)!

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. cecil berger says:

    einen riesenschritt gegen die vielfalt der natur, dann werden wieder wälder weichen müssen und die pestizidvergiftung gibts gratis zur giftbrause dazu, wo wird denn die zukunft grüner? darauf ne coca cola, am liebsten in einer glasflasche

Antwort schreiben