Webdesign: Gawker-Relaunch lässt Traffic einknicken

18. Februar 2011 | by Fritz Effenberger

Die Layout-Neuausrichtung des US-Blogimperiums Gawker weg vom „klassischen“ Weblog und hin zum TV-orientierten Multimediaauftritt sollte die Publikationen in Nick Dentons Online-Only-Verlag nach oben katapultieren – das Gegenteil ist eingetreten. Am schlimmsten traf es US-Gadgetblog Gizmodo, dessen Besucherzahlen auf nahezu Null einknickten. Wir wünschen den Kollegen eine rasche Verbesserung ihrer Zahlen.

Aber es gibt auch Lichtblicke: Andere Publikationen wie Lifehacker waren kaum von Besucherrückgang betroffen, andere Gawker-Blogs zeigen mittlerweile erste Zeichen der Erholung. Womöglich kann man den ersten Schluss ziehen, dass die Nutzergewohnheiten auch im Web nicht all zu schnell zu verändern sind.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben