[MWC] LG V900 Optimus Pad: LG zeigt ersten 3D-fähigen Tablet-Computer

16. Februar 2011 | by Alex Reiger

XXXXX Logo

LG Electronics hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona nicht nur zahlreiche Smartphones im Gepäck, sondern auch das erste 3D-Tablet. Mit dem „LG Pad“ will das Unternehmen vor allem auch Nutzer ansprechen, denen das Apple iPad für unterwegs zu groß ist. Denn das LG Pad peilt mit einem 8,9 Zoll großen Display die Mitte zwischen Samsungs Galaxy Tab und dem Apple-Tablet ab.

Ausgestattet mit einem schnellen Nvidia Tegra 2-Prozessor soll es wie das LG-Smartphone-Flaggschiff „Optimus 3D“ 3D-Bilder und -Filme aufnehmen können; 3D-Inhalte sind auf dem Tablet allerdings nur mit Spezialbrille anzuschauen.

Mit einem Preis von rund 1000 Euro siedelt LG das Pad im gehobenen Marktsegment an.

Der südkoreanische Hersteller reiht sich mit seinem Gerät in eine ganze Reihe von Herstellern, die eine neue Android-Version nutzen, welche speziell auf Tablet-Computer ausgerichtet ist: Android 3.0 mit der Bezeichnung „Honeycomb“ wird voraussichtlich ab Mai auf breiter Basis verfügbar sein. Auf der Unterhaltungselektronikmesse CES im Januar hatte Motorola angekündigt, das weltweit erste Gerät mit Honeycomb im Frühjahr auf den Markt zu bringen.

> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Tablet“ und zum „Schwerpunkt MWC 2011“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Kommentare (2)

  1. Georg says:

    Das Pad gefällt mir sehr gut, allerdings finde ich den Preis zu hoch. 700 Euro wäre meines Erachtens ein angemessener Preis.

  2. […] “Optimus 3D”; 3D content are on the Tablet only with special glasses[readmore on techfieber]Related Posts :Lenovo IdeaPad S10-3T Tablet PCHuawei S7 Slim Tablet PC: On The Way To The Mobile […]

Antwort schreiben