BitTorrent Inc unterstützt die Khan Akademie

14. Februar 2011 | by Fritz Effenberger

Salman Khan, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen indischen Filmstar, gründete im Dezember 2009 die nach ihm benannte Online-Akademie mit Sitz in Mountain View, Kalifornien. Mittlerweile listet die Non-Profit-Organisation Tausende von Youtube-Videos, in welchen Lehr-Inhalte aller Fachrichtungen für Schüler und Studenten vermittelt werden.

Nicht alle Lernwilligen verfügen aber über unbeschränkten Online-Zugang, also wäre eine Video-Download-Möglichkeit essentiell. Ein solches Angebot ist aber für die Freiwilligen-Organisation nicht finanzierbar. Hier sprang der Entwickler der bekannten und (aus anderen Gründen) kontrovers diskutierten BitTorrent-Technologie in die Bresche und entwickelte einen Weg der Zusammenarbeit, so dass heute jeder, der über einen Torrent-Client verfügt (der Opera-Browser hat zB einen solchen bereits integriert), problemlos die Lehrinhalte auf einem lokalen Computer speichern kann.

Schade nur, dass weniger internetaffine Zeitgenossen die Sperrung von BitTorrent-Traffic fordern, da dieser ja auch (nachweislich nicht verkaufsbeeinträchtigende) Unterhaltungsdaten transportiert werden könnten. Wir hoffen natürlich, dass die Vernunft siegt.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben