[TestFever] 24-Zoll-Displays im Kurztest: Preiswerte Modelle kaum Gaming- oder 3D-tauglich

11. Februar 2011 | by Alex Reiger

display lcd Günstiger ist eben doch nicht immer besser. Diese olle Binsenweisheit bewahrheitet sich auch mal wieder bei aktuellen Computer-Displays. Diesmal im Test: 24-Zoll-Monitore.

Günstige 24-Zoll-LCD-Bildschirme gibt es inzwischen für unter 200 Euro. Und diese kommen im netten 16:9-Breitbildformat mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. So weit so gut.

Allerdings: Die Grafik aktueller Computer-Spielehits mit detailreichen 3D-Welten kommt angesichts hoher Auflösungen erst auf größeren Flachbildschirmen richtig zum Tragen. Besonders gut sind 24-Zoll-Monitore für aktuelle Actiongames oder Rollenspiele geeignet, die eine rund 60 Zentimeter große Bildschirmdiagonale haben. Sie eignen sich wegen ihrer Größe auch gut für hochauflösende Filme.

Testsieg für Asus-Modell

In einem neuen Vergleich der Zeitschrift «Computerbild Spiele» (Heft 3/2011) von acht günstigen 24-Zoll-Flachbildschirmen zwischen 189 und 249 Euro ging der Testsieg an den Asus VE248H (Preis 249 Euro). Das Asus-Modell war das schnellste Gerät im Bildaufbau. Der Flachbildschirm benötigte dafür im Durchschnitt 14,7 Millisekunden. Damit lassen sich auch Actionspiele und Filme gut betrachten. Das Modell lieferte insgesamt die beste Bildqualität und gute Farben.

Zudem rät die Redaktion Spielefans zum Kauf eines Modells mit matter Bildschirmoberfläche, weil diese keine störenden Spiegelungen aufweist.

Die Auszeichnung Preis-Leistungs-Sieger ging an den Iiyama ProLite E2410HDS-1 (195 Euro). Dieses Gerät bot eine gute Bildqualität, benötigte im Schnitt aber 29,7 Millisekunden für die Bewegtbilddarstellung. Je schneller der Aufbau von bewegten Bildern geschieht, desto seltener kommt es zu störenden Schlieren bei der Darstellung. Dabei gibt es die größten Unterschiede bei den Geräten.

Alle getesteten Modelle verfügen über VGA- und DVI-Buchsen zum Anschluss an PC, Notebook oder Netbook. Viele Modelle dieser Preiskategorie haben zusätzlich bereits eine HDMI-Buchse. 3D-tauglich war keines der getesteten Geräte. Entsprechende Modelle in 24-Zoll-Größe gibt es derzeit ab etwa 300 Euro.

tf/mei/dapd/ Foto Viewsonoc

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben