[Update] Bestätigt: Nokia setzt voll auf Windows – neuer Nokia-Boss Stephen Elop will Runder herumreißen

11. Februar 2011 | by TechFieber.de

stephen elop nokia ceo_microsoft

Showdown im Königreich: Die Tech- und Mobile-Welt schaut mit Hochspannung nach London. In der britischen Kapitale wird heute der neue Nokia-Boss Elop die neue Richtung des strauchelnden
Handy-Weltmarkführers Nokia präsentieren. Präsentieren müssen, wohlgemerkt.

Angesichts der massiv veränderten Mobile-Welt alles andere als ein leichtes Unterfangen. Denn die Luft für die einstige Schönwetterfirma aus Finnland ist angesichts der aufstrebenden Konkurrenz (namentlich Apple/iPhone, Google/Android, Samsung/Bada, Microsoft/Windows7, HP/PalmOS sowie HTC, Sony Ericsson, LG und sonstigen Herstellern von Telefonen mit dem Google-Betriebssystem Android) doch sehr dünn geworden. Dagegen gilt die Nokia-Handy-Softwareplattform als veraltet.

Der neuen starke Mann, Ex-Microsoftie Stephen Elop, soll das Ruder herumreißen. Und kuschelt nun mit seinen alten Kumpels aus Redmond.

Der Konzernchef wird heute bei einer Analystenkonferenz in London seine künftige Strategie vorstellen – machte aber schon im Vorfeld sehr deutlich, dass sich bei Nokia einiges ändern muss. Der weltgrößte Handy-Hersteller verliert immer schneller an Boden gegen erfolgreichere Rivalen. Gemunkelt wird in der Szene, dass Elop unter anderem bekanntgeben wird, dass Nokia das eigene Smartphone-Betriebssystem Symbian aufgibt und zu Microsofts Windows Phone 7 wechselt.

Elop soll vor wenigen Tagen bereits in einer Brand-Rede den Zustand von Nokia schonungslos kritisiert haben. Nokia sei wie ein Mann, der auf einer brennenden Ölplattform stehe und sich dutzende Meter tief ins eiskalte Wasser stürzen müsse, um zu überleben, heißt es in dem Text laut Medienberichten.

Heute wird auf alle Fälle ein Tag der Entscheidung in London. Für den (Noch-)Mobile-Branchenprimus Nokia dürfte es der wichtigeste Tag in der 146-jährigen Firmengeschichte werden.

Wir sind sehr gespannt, was Elop unterm Strich präsentieren wird.

[Update 8:53 Uhr] Nun ist es also raus: Der finnische Handy-Hersteller Nokia und der US-Softwareriese Microsoft haben einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Wie die Unternehmen gerade in London mitteilten, werde Nokia bei seinen Smartphones in Zukunft das mobile Betriebssystem Windows Phone 7 nutzen.

Zudem soll die Internetsuche auf mobilen Nokia-Geräten zukünftig durch die Microsoft-Suchmaschine Bing, ein Konkurrent von Google, betrieben werden. Nokia hatte zuletzt auch mit Google über eine Nutzung der Software Android als Betriebssystem verhandelt.

Von der Partnerschaft erhofften sich Nokia und Microsoft nach Ansicht von Wirtschaftsexperten, besser gegen die Konkurrenten Google und Apple bestehen zu können.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. machead says:

    das ist dann wohl das ende fuer nokia – alle nokia nutzer sind wohl ordentlich angepisst weil sie in symbian geraete investiert haben und nokia nun den stecker zieht. armes nokia.

Antwort schreiben