HP bringt Windows-Konkurrenz auf den PC

10. Februar 2011 | by Fritz Effenberger

Anlässlich der Vorstellung der neuen HP-Tablets liess Todd Bradley, Executive Vice President der HP Personal Systems Group, eine Bombe platzen. Und kaum jemand hat es gehört. Dabei sollte so eine Ankündigung vom immerhin weltgrössten PC-Hersteller für Aufregung sorgen: Das von Palm übernommene, auf Linux aufgebaute WebOS soll nicht nur auf Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen, sondern auch auf Notebooks und Desktop-PCs.

Was? Kein Windows? Doch, schon, aber eben in Konkurrenz zum HP-eigenen Linux-Dialekt. Das wird spannend. Nicht nur Google bemüht sich mit ChromeOS eine runde Alternative zum Microsoft-Betriebssystem anzubieten, sondern nun auch der bisher grösste Abnehmer von Redmonder Software. Soll man seine Microsoft-Aktien jetzt gleich abstossen, oder erst später?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Comment (1)

  1. ……………………………………….Microsoft wehrt sich weiterhin gegen die Vorwurfe Kinect wurde nur mit einer bestimmtem Korperhaltung funktionieren. ………………………………In der Vergangenheit musste sich Microsoft immer wieder gegen zur Wehr setzen die behaupteten Kinect wurde nur im Stehen und mit einer bestimmten Entfernung zwischen Spieler und Kamera funktionieren. Ein Spiel wie Kinect Sports wo man etwa eine Strecke hinunterlauft das ist etwas das man nicht im Sitzen machen will.

Antwort schreiben