iPhone überholt Linux, Android und andere zusammen

2. Februar 2011 | by Fritz Effenberger

Eine aktuelle Statistik von Net Applications zeigt, dass weltweit mehr Menschen iPhone (und iPad) für Internetanwendungen benutzen als Linux, Android und andere kleinere Betriebssysteme zusammen: 2,05 Prozent. Dagegen ist die Nutzung von Windows endgültig unter 90 % gefallen (89,7), und Mac OS X auf 5,25 % angewachsen. Auf der Browserseite sieht es für den einstmals dominanten Redmonder Softwarekonzern noch schlechter aus: Nur noch 56 % der weltweiten Surfer benutzen noch den Internet Explorer, während sich Firefox bei 22,75 % in etwa stabilisiert und Googles Chrome erstmals auf einen zweistelligen Prozentanteil geklettert ist: 10,7 %. Die Zahlen sagen auch, dass mittlerweile schon knapp 40 % der Internetnutzer auf OpenSource-Browser setzen (Firefox, Safari und Chrome), was vor wenigen Jahren noch niemand gedacht hätte.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben