WikiFidel: Kuba startet Internet-Enzyklopädie nach Vorbild von Wikipedia

15. Dezember 2010 | by Alex Reiger

ecuRed wikipedia kuba

Die kubanische Regierung hat nach dem Vorbild von Wikipedia eine eigene Internet-Enzyklopädie gegründet. Die Seite «EcuRed» sollte am Dienstag offiziell gestartet werden, war aber schon seit Montag frei zugänglich.

EcuRed solle «Wissen mit allen und für alle schaffen und verbreiten aus Kuba und mit der Welt», heißt es auf der Seite, die am Dienstag teilweise wegen Überlastung nur schwer aufzurufen war. «Dank unserer Mitwirkenden zählen wir bis heute, 14. Dezember 2010, insgesamt 19 621 Artikel.»

Kubas politischer Erzgegner USA wird in dem EcuRed-Eintrag als «Imperium unsere Epoche» beschrieben. «Das nationale Bild, das die Vereinigten Staaten von sich selbst haben, als Beschützer und Verteidiger der Legalität, Freiheit und Demokratie gründet auf dem Glauben, dass sie eine moralische Überlegenheit besitzen (weil sie das „auserwählte Volk“ sind). Diese Annahme hat ihnen erlaubt, die Einmischung in interne Angelegenheiten von anderen (nicht von «Gott auserwählten“) Völkern oder Pläne der Gewalt gegen sie zu rechtfertigen», heißt es in dem EcuRed-Artikel.

Um Beiträge verfassen oder verändern zu können, müssen sich die Autoren von «EcuRed» (Enciclopedia cubana) allerdings registrieren lassen. Auf der Regierungs-Internetsite cubadebate.cu wird die neue virtuelle Bibliothek als solidarisches und kubanisches Netz mit Fokus auf Entkolonialisierung und ohne Gewinnzwecke beschrieben.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben