Chrome wird 8, kann mehr, hat weniger Lücken

Der Google-Browser baut auf demselben Fundament auf wie Apples Safari, nämlich auf der OpenSource-Software Webkit, entwickelt sich aber in eine andere Richtung. Jetzt hat Chrome die Versionsnummer 8 erreicht, ohne dass man dazu irgendwelche Fanfarenklänge gehört hätte: Es gehört zu Googles Browserpolitik, die Technik möglichst weit in den Hintergrund zu rücken und den Nutzer dafür nach vorne. Beim Sprung auf 8.0.552.215 wurden konkret 13 Sicherheitslücken gestopft, keine davon im Bereich „schwer“. Die angekündigte PDF-Anzeigefunktion ist jetzt mit dabei, und der Benutzer muss nichts weiter tun als den Chrome zu benutzen: Er aktualisiert sich selber.

[Link]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.