[E-Commerce] Studie: Kreditkarte erstmals populärste Zahlart im deutschen Online-Handel

23. November 2010 | by Denise Kohmann

Visa kreditkarte

Langsam, aber sicher setzt sich die Kreditkarte auch im deutschen E-Commerce durch: Das Plastikgeld ist erstmals im deutschen Online-Handel die populärste Zahlart. Das ergab der E-Commerce-Report 2010 des Unternehmens Deutsche Card Services. 38 Prozent aller Kaufvorgänge begleichen deutsche Konsumenten demnach per Kreditkarte. In den Vorjahren stand noch die elektronische Lastschrift vorn. Auf Rang drei hat sich giropay festgesetzt. Diese Zahlart der deutschen Kreditinstitute beruht auf dem bewährten Online-Banking mit PIN und TAN. Das Kaufverhalten im europäischen E-Commerce weise insgesamt im Gegensatz zum Vorjahr nur noch wenige saisonale Schwankungen auf. Außerdem ist nicht mehr der Dienstag, sondern der Montag der populärste Internet-Einkaufstag.

Während deutsche Frauen im vergangenen Jahr bereits im reinen Online-Warenhandel dominierten, haben sie nun auch im branchenübergreifenden E-Commerce das männliche Geschlecht überholt. Der allgemeine, durchschnittliche Warenkorbwert sei jedoch nach einem Rekordhoch von 84,31 Euro imVorjahr auf 65,35 Euro gesunken.

tf/koh / Foto: Visa

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Alfred says:

    Das wundert mich nicht. Kreditkarte ist einfach die beste und bequemste Methode im Internet zu zahlen. Mit Paypal hatte ich nur Schwierigkeiten und Banküberweisungen sind sehr umständlich und ausserhalb der Eurozone auch relativ teuer.

Antwort schreiben