[TV] LCD-Fernseher: Sportfans sollten auf hohe Frequenzen achten

8. November 2010 | by TechFieber.de

 LCD-Fernseher: Sportfans sollten auf hohe Frequenzen achten
Wer sich einen neuen LCD-Fernseher zulegen will, sollte beim Kauf auch auf die Frequenzangabe achten. Dies gilt insbesondere für diejenigen Käufer, die vor allem Sportübertragungen sehen möchten. LCD-Geräte mit 50-Hertz-Technik lassen Bewegungen bisweilen unscharf wirken, wie die Zeitschrift „Audio Video Foto Bild“ (Heft 12/2010) berichtet. 100-Hertz-Modelle stellen schnelle Sport- und Actionszenen schärfer dar.

Ratsam ist bei der Nutzung eines Flachbildfernsehers in jedem Fall der Digitalempfang per Kabelanschluss oder Satellit. Denn nur dort gibt es hochauflösendes Fernsehen (HDTV) und TV-Programme in guter Bildqualität. Für dreidimensionales Fernsehen ist eine hohe Frequenz von mindestens 120 Hertz nötig, das bedeutet 120 Bilder pro Sekunde. Dadurch wirken auch herkömmliche 2D-Bilder auf den 3D-Fernsehern sehr scharf, sogar bei schnell bewegten Motiven.

In einem Test der Zeitschrift mit sechs aktuellen 3D-Fernsehern ab 102 Zentimetern Bilddiagonale erhielt der Panasonic TX-P42GT20E (Preis: 1.499 Euro) die Bestnoten. Das Gerät bietet eine gute Bildqualität sowohl in 2D als auch in 3D. Allerdings fiel das dreidimensionale Bild recht dunkel aus.

kat/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TV“ bei TechFieber

Antwort schreiben