Microsoft-Ceo: „Monkey Boy“ macht Kasse – Steve Ballmer verdient 1,3 Milliarden Dollar mit Aktien-Verkauf

8. November 2010 | by TechFieber.de

 Steve Ballmer verdient 1,3 Milliarden Dollar mit Aktien-Verkauf

Geldregen für den Microsoft-Chef: Steve Ballmer hat mit Aktienverkäufen rund 1,3 Milliarden Dollar verdient. Ballmer verkaufte in den vergangenen Tagen rund 49,34 Millionen Microsoft- Anteile, wie aus einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Dem Konzernchef gehe es bei den Verkäufen um eine breitere Streuung der Anlagen und Steuer-Planung, erklärte Microsoft. Ballmer versuchte, möglichen Interpretationen der Verkäufe zuvorzukommen. Er sei begeistert von Microsofts neuen Produkten, betonte er. «Und ich bleibe Microsoft und seinem Erfolg verbunden.»

Bis Jahresende will der 54-Jährige noch bis zu gut 25 Millionen weitere Anteilsscheine verkaufen. Er würde dann noch rund 333 Millionen Microsoft-Aktien halten, wie aus Konzernangaben hervorgeht. Das Magazin «Forbes» schätzte Ballmers Vermögen zuletzt auf 14,5 Milliarden Dollar.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Antwort schreiben