[MobileFieber] iSparen: Apple iPhone ist mit Prepaid-Karte billiger

2. November 2010 | by TechFieber.de

iPhone-Nutzung mit Prepaid-Karte oft günstiger Das iPhone kann in Deutschland mittlerweile ohne SIM- und Netlock gekauft werden. Nutzer sind deshalb nicht mehr auf bestimmte Tarife festgelegt. Sowohl bei wenig Nutzung als auch bei häufigem Telefonieren fahren Nutzer mit dem Kauf eines Geräts direkt bei Apple und der Wahl eines Prepaid-Discount-Tarifs am günstigsten, rät das Telekommunikationsportal teltarif.de. Dazu untersuchten die Experten verschiedene, beispielhafte Nutzungsprofile und verglichen den Direktkauf mit der Wahl eines subventionierten Telefons mit Laufzeitvertrag vom Netzbetreiber.

In den Test einbezogen wurden die Discounter Blau, simyo, discoplus, Fonic und Bildmobil, da sie eine für das iPhone 4 erforderliche Micro-SIM-Karte anbieten, die sich sowohl zum Telefonieren als auch zum Surfen eignet. Laut Teltarif.de können grundsätzlich aber auch andere Tarife genutzt werden.

Wer monatlich 500 Minuten telefoniert, 200 SMS schreibt und ein Gigabyte Datenverkehr nutzt, spart dem Test zufolge inklusive Telefonkauf in zwei Jahren gut 617 Euro gegenüber der günstigsten Variante vom Netzbetreiber. Wenignutzer sparen bis zu 168 Euro, Normalnutzer bis zu 90 Euro.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Kommentare (0)

  1. KH Jürgens says:

    Klasse, das es jetzt auch für die „coolen“ Handys wie das iPhone Prepaid-Angebote gibt. Ich nutze seit Jahren die billigen Prepaid Tarife und bin sehr zufrieden denn das senkt auf alle Fälle meine Telefonkosten und hilft vor bösen Überraschungen und hohen Rechnungen. Und soweit ich das überblicke gibt es derzeit mehr Prepaid-Dienste wie noch nie zuvor. Auch wenn man die Wahl der Qual der Wahl hat kann man ja kaum was falsch machen da man kein großes Risiko eingeht und den Tarif schnell kündigen kann.

Antwort schreiben