3D-Monitore: Computer-Bildschirme mit 120 Hertz haben auch abseits von 3D Vorteile

26. Oktober 2010 | by Alex Reiger

 3D-Monitore: Computer-Bildschirme mit 120 Hertz haben auch abseits von 3D Vorteile

Mit einem Computermonitor mit 120-Hertz-Technik und einem leistungsfähigen Rechner lassen sich Computerspiele auch in 3D darstellen. Ein entsprechender TFT mit 120 Hertz bringt aber auch abseits des Spielens mit 3D-Brille Vorteile mit sich. Selbst auf dem Windows-Desktop macht sich die doppelte Bildwiederholrate beim Verschieben von Fenstern und Programmen durch flüssigere Animationen und eine höhere Darstellungsruhe bemerkbar, wie die Zeitschrift „Gamestar“ (Heft 11/2010) berichtet.

In einem Vergleichstest der Zeitschrift unter fünf aktuellen Modellen ging der Testsieg an den 23-Zoll-Monitor Asus VG236HE (Preis 340 Euro). Er überzeugte unter anderem mit sehr hoher Helligkeit. Selbst im 3D-Modus ließ er im Test trotz massiven Helligkeitsverlustes durch Einsatz der Shutter-Brille farbenfrohe und leuchtstarke Kulissen entstehen. Platz zwei belegte der gleichgroße LG W2363D (340 Euro) aufgrund guter Bildqualität, einer geringen Reaktionszeit und entspiegeltem Display.

mei/dapd

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. laurakraft says:

    Ja, ich hab mir auch den Asus VG236HE zugelegt, nach längerem überlegen.
    Bin zufrieden, der Monitor flackert nicht, funktioniert gut im 3D Betrieb, an der Bildqualität gibts nichts auszusetzen.

Antwort schreiben