[TechWissen] Video-Formate für Digitalkameras: Was ist eigentlich AVCHD, H 264 oder Motion-JPEG?

25. Oktober 2010 | by Silvia Kling

 [TechWissen] Videoformate für Digitalkameras: Was ist eigentlich AVCHD, H 264 oder Motion-JPEG?

Bei der Vielzahl von Digitalkameras mit Videofunktion sind folgende Formate gebräuchlich:

– AVCHD: Das ursprünglich für Camcorder entwickelte Aufnahmeformat „Advanced Video Codec High Definition“ („fortschrittliche Videokodierung mit hoher Auflösungö) basiert auf dem H264-Standard, komprimiert allerdings stärker.

– Motion-JPEG: Bei diesem Videocodec wird jedes Einzelbild separat komprimiert. Das häufig von Digitalkameras genutzte und auch als MJPEG bekannte Format können unter anderem auch die Spielekonsolen Wii und PlayStation 3 abspielen.

– H 264: Dieses Kompressionsformat findet sich in digitalen Spiegelreflexkameras mit Videofunktion. Es ist auch bekannt als MPEG-4 und entspricht dem Verfahren von Blu-ray und hochauflösender Fernsehübertragung.

mei/dapd / Foto Panasonic

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Foto & Video“ und „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. Thomas Glass says:

    Endlich tut sich was bei den Video-Formaten für Digitalkameras. Ich habe eine Panasonic TZ10 und bin sehr froh darueber das ich Videos auch im AVCHD Format und auch Quicktime Motion JPEG Videobilder aufzeichnen kann

Antwort schreiben