[TechBusiness] Go East: Deutsche Unternehmen planen noch mehr Investitionen in China

13. Oktober 2010 | by TechFieber.de

 Deutsche Firmen in China wollen mehr investieren Die deutschen Unternehmen in China sehen optimistisch in die Zukunft. Seit dem chinesischen Konjunkturprogramm habe sich die Lage deutlich verbessert, sagte der Praesident der deutschen Handelskammer, Arved von zur Muehlen, am Mittwoch in Schanghai. 40 Prozent der deutschen Firmen wollten zusaetzlich investieren, 60 Prozent erwarteten hoehere Gewinne.

Sorgen bereite der Schutz des geistigen Eigentums, sagte von zur Muehlen weiter. Es werde auch schwieriger, Fachpersonal in China zu finden. Hier setzten die deutschen Unternehmen auf eigene Anstrengungen und auf das duale System. Die Rechtsprechung sei an der Ostkueste gut entwickelt, nicht jedoch im Hinterland. Ausserdem entwickele sich ein zunehmender Protektionismus in China. Der Kuchen werde groesser, aber die Tuer zum Esszimmer schliesse sich immer mehr, fuegte von zur Muehlen hinzu.

ast/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Antwort schreiben