Pure Evoke Mio: Digitalradio in schick

Der Digitalradio-Hersteller Pure liess sich vom Modedesigner Orla Kiely ein Gehäuse für das Modell Evoke Mio schneidern. Mit Erfolg, wie man sieht. Technische Geräte leiden ja doch gerne unter dem Makel, dass sie auch auf grosse Entfernung eindeutig wie technische Geräte aussehen. Und somit keine echte Bereicherung für das Wohnklima bringen (Hardcore-Nerd-Haushalte mal ausgenommen). Nun mag man sich auf den Standpunkt stellen, 150 Grosse Britische Pfund wären einen Zacken zuviel für ein Küchenradio, aber auffallend hübsch ist das Teilchen allemal. Ein Blickfang. Ein gehobenes Weihnachtsgeschenk.

[Link]

No Responses

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.