[Studie] Margenschwach: Umsatz der Telekommunikations-Branche knickt ein – steigender Handy-Nutzung zum Trotz

7. Oktober 2010 | by Alex Reiger

  Studie Margenschwach: Umsatz der Telekommunikations-Branche knickt ein - höherer Nutzung zum Trotz

Der Wettbewerb entlastet die Verbraucher: Obwohl die Kunden der Telekom und ihrer Konkurrenten mehr telefonieren und mehr Daten versenden, sinken die Umsätze der Telefongesellschaften. Das geht aus der am Donnerstag in Köln vorgelegten Marktstudie des Branchenverbandes VATM und der Dialog Consult hervor. Grund dafür ist der anhaltende Preisdruck durch die lebhafte Konkurrenz in dem Markt.

Insgesamt schätzt der VATM die Umsätze mit Telekommunikationsdiensten in Deutschland im laufenden Jahr auf 61 Milliarden Euro, 13 Prozent weniger als 2009. Dabei verbuche der Mobilfunk erstmals seit vier Jahren wieder eine leichte Zunahme um 0,8 Prozent auf 24,3 Milliarden Euro. Der Festnetzumsatz dagegen sank um etwa 3,5 Prozent auf 33 Milliarden Euro. Auf TV-Kabelnetze entfiel ein Umsatz von 3,7 Milliarden Euro, ein Plus von rund 5,7 Prozent.

mei / Foto: techfever/cc

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ und „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben