[BrowserWars] Chrome auf der Überholspur

5. Oktober 2010 | by Fritz Effenberger

Die aktuellen Zahlen von Statcounter zur globalen Browsernutzung malen ein farbenfrohes Bild; die Zeit der Browsermonopole scheint endgültig vorbei. Augenfällig ist, dass der Nutzeranteil des Microsoft Internet Explorer weltweit unter 50 % gefallen ist (vor einem Jahr waren es fast 9 % mehr), trotz aller Updateanstrengungen, und dass der Mozilla Firefox nahe zu reglos bei knapp einem Drittel der Gesamtnutzerschaft verharrt.

Eine Explosion erlebt dagegen Google Chrome: Vor einem Jahr noch von 3,7 % aller Surfer verwendet, ziehen in jetzt schon 11,5 % der Internetnutzer vor. Safari verbessert sich von 3,3 auf 4,4 %, Opera fällt von 2,6 auf 2,0 (was ich nicht verstehen kann, Opera ist mein Lieblingsbrowser), alle anderen von 0,7 auf 0,6 Prozent. Meine Prognose: In einem Jahr liegt der Firefox immer noch bei einem Drittel, in etwa gleichauf mit dem MSIE, Chrome hält dann bereits rund 25 % Nutzeranteil, die restlichen Prozentpunkte verteilen sich auf die Nischenbrowser und mobiles Surfen via Smartphone und Slate ist dann bereits genau so wichtig wie „altes Internet“.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben